Das Organisationskomitee der UCI Strassen-Weltmeisterschaften 2020 Aigle-Martigny hat die Verordnung des Schweizerischen Bundesrats über Massnahmen in der besonderen Lage zur Bekämpfung der Covid-19-Epidemie, die Grossveranstaltungen mit über 1000 Besucherinnen und Besuchern oder über 1000 mitwirkenden Personen bis zum 30. September 2020 verbietet, zur Kenntnis genommen.

Die Organisation der UCI Strassen-Weltmeisterschaften 2020 in Aigle und Martigny ist somit unmöglich, umso mehr, als per 8. August für mehr als 45 Länder bei der Einreise in die Schweiz eine Quarantänepflicht gilt, was die gewünschte Ausstrahlung der Veranstaltung verhindern und viele der 1200 Rennfahrer aus 90 Ländern, von den Junioren bis zur Elite, der Möglichkeit berauben würde, ihre Chancen wahrzunehmen.
Bei elf Wettkämpfen in acht Tagen stellen die Besonderheiten eines Rundstreckenrennens hinsichtlich des Social Distancings,der Kontrolle der Zuschauerflüsse sowie anderer erheblicher Einschränkungen ein unüberwindbares Hindernis dar.

Link zur Pressemitteilung